Current Courses

MA-Seminar: "Es werde Lichtenberg" in der Schule

(Donnerstag 14-16 Uhr und Blocktermine (4-stündig), Waldweg 26 - ERZ 0.147, 4504424, zusammen mit Christoph Bräuer)

Georg Christoph Lichtenbergs (1742-1799) Geburtstag jährt sich dieses Jahr zum 275. Mal. Das ist Anlass für ein Integratives Modul, in welchem Fachdidaktik Deutsch und Literaturwissenschaft gemeinsam der Frage nachgehen, wie Lichtenberg heute Lerngegenstand im Deutschunterricht werden kann. Das Seminar führt in Leben und Werk Lichtenbergs ein, diskutiert die Fragen, wie Wissen und Können gezeigt werden können, um dann am praktischen Beispiel von Erklärvideos mit Schülern zu erproben, wie heute Lichtenberg in einer Lerngruppe erarbeitet werden kann. Das Seminar steht auch in Verbindung mit der Lichtenberg-Ausstellung in Göttingen. Die Erklärvideos können daher auch Teil der Ausstellung werden. So überspannt das Seminar das historische Wissen um Lichtenberg und zeigt Wege auf, wie mit heutigen Medien Lichtenberg in der Schule gelesen und verstanden werden kann.

Das Integrative Master-Modul Es werde "Lichtenberg" in der Schule setzt sich aus einer fachwissenschaftlichen und einer fachdidaktischen Lehrveranstaltung zusammen, die nur gemeinsam belegt werden können. Es ist nur eine Anmeldung für beide Modulbausteine des Integrativen Moduls notwendig; die Anmeldung erfolgt nur über die Fachdidaktik Deutsch.

Lichtenberg, Aphorismen und andere Sudeleien. Reclam 1986.


MA-Aufbauseminar: Wahl der Sprache, Sprache der Wahl

(Donnerstag 10-12 Uhr und Blocktermine (4-stündig), Oeconomicum 1.162, 861842, zusammen mit Andreas Busch)

Reden, Wahlprogramme, Tweets - im Netz finden sich überall politische Texte. Die Entwicklung und Verbreitung neuer Technologien hat es in den letzten Jahren möglich gemacht, diese Daten mithilfe computergestützter Verfahren zu erschließen. In der geplanten Lehrveranstaltung wollen wir uns mit diesem Ansatz zum einen theoretisch beschäftigten, vor allem aber die eigene Anwendung am Computer mit dafür konzipierter Statistiksoftware (R; RStudio) praktizieren.
In der geplanten Veranstaltung kommen Literatur- und Politikwissenschaftler zusammen, um aus interdisziplinärer Perspektive Sprache im Wahlkampf zu analysieren. Die Veranstaltung wird in einer Mischung von Seminarsitzungen und Blockveranstaltungen stattfinden. In den Seminarsitzungen in der ersten Hälfte des Semesters werden wir einen Korpus aus Wahlprogrammen und Reden der Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen zusammenstellen und verschiedene Analysen daran erproben. Ergänzend wird es einen zweitägigen Workshop mit einem Experten aus dem Gebiet der Textanalyse geben (Termin steht noch aus). Außerdem werden wir vom 04.-05. Mai eine Exkursion nach Berlin unternehmen, bei der Anschlussmöglichkeiten in die Praxis erfragt werden können - u.a. werden wir Alexander Petring vom Wahlkampfteam der SPD treffen.
In der zweiten Hälfte des Semesters steht die eigene Erarbeitung einer Textanalyse auf Basis von politischen Texten zur Bundestagswahl im Zentrum. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden die notwendigen Schritte (von der Erstellung einer analysefähigen Textgrundlage über die Konzipierung einer Fragestellung bis zur Durchführung der Textanalyse mit den geeigneten Programmen) selbst am eigenen Computer durchführen. Die Veranstaltung wird engmaschig durch Hilfskräfte betreut, so dass auch ohne Vorkenntnisse die notwendigen Schritte erlernt und praktiziert werden können.
Erste Ergebnisse werden im Blockseminar am 30.6.-01.07 präsentiert, danach können Sie entscheiden, ob Sie das Seminar mit einer klassischen Hausarbeit oder als Teil eines geplanten Teams zur Wahlkampfbeobachtung abschließen.

Weltliteratur im Zitat - Neue, computergestützte Wege der Literaturanalyse

Forschungskolloquium

(nach Vereinbarung, 4504089)

Im Forschungskolloquium werden entstehende Abschlussarbeiten, besonders Doktorarbeiten vorgestellt und kritisch diskutiert. Teilnahme auf Einladung oder Anfrage.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

21.3.2012

26.3.1012

28.3.2012

2.4.2012

4.4.2012

9.4.2012

11.4.2012